Iglu bauen

Text kopiert von http://www.gudelius.de/iglubau.htm

10 Mann, ca. 2 h Bauzeit für 3 Iglus à 2-4 Mann. Baustoff: Schnee in Hüfthöhe und mehr Hilfsmittel: Lawinenschaufeln, Klappspaten, Ponchos oder Planen. Bauweise: - Bauplatz auswählen an etwas geneigtem Hang, Schnee festtreten, 1 - 1,20 m breites, hüfttiefes Rundloch graben, gleichzeitig hangabwärts in 1,5 m Entfernung, dort der spätere Eingang, einen Einstiegsschacht ausheben, die beiden Löcher unter Schnee mit einem Schlupftunnel verbinden, Aushub um das Rundloch ablegen, 5 Personen im Kreis stehend im Rundloch, Gesicht nach innen, Arme auf den Schultern verschränkt, außenstehende Personen decken diese "menschliche Schalung" mit Ponchos oder Planen überlappend so ab, daß das Gesäß den unteren Teil der Abdeckung gegen die Wand des Rundlochs drückt. Licht- und Luftzufuhr erfolgen über den Schlupftunnel. Ponchos/Planen mit Schnee bedecken, 30-40 cm, Schnee verfestigt sich von alleine. Hält die Kuppel, alle Mann raus, Ponchos ebenfalls und Bau der nächsten Kuppel. Innenausbau: Hohlraum durch Aushöhlen erweitern, Schnee durch Tunnel nach außen( geht leichter bei abwärts geneigtem Tunnel, Hanglage! Aushub auf das Iglu, Schlupftunnel verkürzen, Arbeitsgang in der Mitte = Stehmöglichkeit, Liegeflächen beidseits, Höhe der Liegefläche oberhalb Oberkante Schlupftunnel wegen Kaltluftabfluß, auch deshalb Hanglage, Innenwände mit Spaten oder Feldflasche glätten, sonst tropft es.

Eine Kerze für die Wärme im Iglu (2°-3°) reicht, mehr führt zum Tropfen. auf die Liegeflächen, Isomatten, rein in den Schlafsack, ausgezogene Schuhe mit in den Schlafsack und Gute Nacht! Noch ein Tip: Kochen am besten draußen, im Windschutz des Einstiegsschachtes.

http://internalaffairs.mbader.com/system/files/iglubau_illustration.gif